Wir teilen mit
Ihnen unser Wissen

Studien und
Veröffent -
lichungen

Studien und
veröffentlichungen

Weil der Gesundheits- und Sozialmarkt ständig in Bewegung ist.

KÖHN&KOLLEGEN | Studie

WICHTIGE ERKENNTNISSE
AUF EINEN BLICK

unsere
Publikationen

Köhn & Kollegen erstellt regelmäßig Publikationen und Studien zu wichtigen Themen rund um Management und Personalführung im Gesundheits- und Sozialwesen.

Hierbei nutzen wir gerne unsere besondere Stärke: Dass wir Trendgeber und Entscheider im Gesundheitswesen gut kennen und diesen gut zuhören.

Dieses Wissen teilen wir gerne mit Ihnen!

Sie möchten regelmäßig über neue Publikationen von uns informiert werden oder haben Anregungen, welches Thema Sie interessiert?

Wir möchten davon wissen – bitte schreiben Sie Dr. Christoph Engelbrecht unter christoph.engelbrecht@koehnundkollegen.de – vielen Dank!

K&K
Studie
KLINIKEN KONFESSIONELLER TRÄGER ALS ARBEITGEBER – SIND GESCHÄFTSFÜHRER DORT GLÜCKLICHER?

Juni 2021

Wir stellen immer wieder fest, dass viele Geschäftsführer und Geschäftsführerinnen bewusst bei privaten Trägern ihre berufliche Laufbahn beginnen (der guten Ausbildung halber?), sich dann aber nach einem nachhaltigeren und langfristigeren Arbeitsumfeld sehen und sich dieses oft im konfessionellen Bereich erhoffen. Aber sind gemeinnützige Träger nachhaltiger? Was ist wirklich anders? Für die Geschäftsführung, aber auch für die Ärzte und die Pflege? Was ändert sich im Alltag? Und stimmen die üblichen Stereotypen? Oder ist alles ganz anders als gedacht?

Anhand einer Interview-Reihe sind wir dieser Frage nachgegangen – und haben manche Überraschung erlebt!

Wie viel Zeit nehmen Sie sich im hektischen Alltag,
um die Themen von morgen schon heute zu verstehen?

K&K in der
Presse

Gerne teilen wir mit Ihnen unsere Erfahrung – natürlich unter Wahrung der gebotenen Vertraulichkeit – in Form von Experten-Interviews, Presseanfragen oder -mitteilungen oder indem eine Studie von Köhn und Kollegen von den Medien aufgegriffen wird.
Wir freuen uns darüber, denn es zeigt uns, dass wir an Themen arbeiten, die für unsere Mandanten und Kandidaten relevant sind.

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht der bisherigen Veröffentlichungen, an denen Köhn & Kollegen mitwirken durfte.

Viel Spaß bei der Lektüre!

Sie haben Fragen, Kritik oder Anregungen? Bitte schreiben Sie Dr. Christoph Engelbrecht unter ce@koehnundkollegen.de – vielen Dank!

09/2021

Podcast DIALOG GESUNDHEIT

KLINIKEN KONFESSIONELLER TRÄGER ALS ARBEITGEBER – SIND GESCHÄFTSFÜHRER DORT GLÜCKLICHER?
Der Podcast DIALOG GESUNDHEIT diskutiert aktuelle Themen der Gesundheitswirtschaft. Folge 13 | Arbeitgeber Klinik. Zu Gast – Dr. Christoph Engelbrecht, Geschäftsführer der Personalberatung KÖHN & KOLLEGEN GmbH, München.
Hören Sie sich den PODCAST zur Studie an!
KÖHN&KOLLEGEN | Studien

03/2021

STUDIE

KLINIKEN KONFESSIONELLER TRÄGER ALS ARBEITGEBER – SIND GESCHÄFTSFÜHRER DORT GLÜCKLICHER?
Anhand einer Interview-Reihe sind wir dieser Frage nachgegangen – und haben manche Überraschung erlebt!
KÖHN&KOLLEGEN | Studien

12/2020

ARTIKEL

KLINIKEN KONFESSIONELLER TRÄGER ALS ARBEITGEBER – SIND GESCHÄFTSFÜHRER DORT GLÜCKLICHER?
Fehlbesetzungen auf Gesch ftsführungsebene in Kliniken sind ein gro es Problem für die Entwicklung des Unternehmens und für die Mitarbeiter. Hier sind die Gremien des Tr gers in der Verantwortung, schreibt unsere Autorin. Ein Blick auf das professionelle Vorgehen bei der Besetzung von Gesch ftsführungspositionen an Kliniken.
KÖHN&KOLLEGEN

03/2020

Interview

ENTSCHEIDER-EVENT

Digitalisierungsgipfel der Gesundheitswirtschaft 2020

KÖHN&KOLLEGEN | Studien

02/2020

Pressemitteilung

VERSTÄRKUNG ZUM 1. MÄRZ 2020 – WECHSEL VON HERRN DR. CHRISTOPH ENGELBRECHT ZU KÖHN & KOLLEGEN GMBH

Wir freuen uns, dass Herr Dr. Christoph Engelbrecht ab dem 1. März 2020 als Geschäftsführer das Team von KÖHN & KOLLEGEN verstärken wird. Wir konnten mit Dr. Engelbrecht einen sehr erfolgreichen und im Gesundheits- und Krankenhaus-Markt etablierten Krankenhausmanager für uns gewinnen. Herr Dr. Engelbrecht bringt eine sehr breite und langjährige Erfahrung im Krankenhausmanagement mit und ergänzt das Team nicht nur fachlich, sondern auch persönlich durch seine hohe Kunden- und Kandidatenorientierung, seinen sicheren Blick für Menschen und deren Kompetenzen und seine ausgeprägten Projektsteuerungsfähigkeiten.

Herr Dr. Engelbrecht war zunächst als Projektleiter bei der Unternehmens- und Strategieberatung Boston Consulting Group (BCG) tätig, bevor er als Leiter der Unternehmensentwicklung eines privaten Klinik-Trägers in das Gesundheitswesen wechselte. In den letzten Jahren war er als Geschäftsführer von Kliniken und Medizinischen Versorgungszentren, als auch eines Medizintechnikunternehmens tätig.

KÖHN&KOLLEGEN

12/2019

eine studie zum Thema

“Fluktuation auf der Geschäftsführungsebene deutscher Kliniken – eine empirische Untersuchung zu möglichen Gründen aus der Perspektive von Führungskräften”

KÖHN&KOLLEGEN | Studien

11/2019

INTERESSANTE PFLEGEOFFENSIVE

Das 2. Netzwerktreffen der Auszubildenden im EVV hat im November 2019 erneut in Berlin stattgefunden.

Der Campus mit seinem Angebot an Vorträgen und Workshop sollte einmal mehr Impulse setzen und die Auszubildenden aus den Häusern des EVV vernetzen und aktiv zur Mitgestaltung ihres Berufsziels auffordern. 150 Auszubildende in der Pflege haben gezeigt, wie selbstbewusst und engagiert sie ihren Beruf angehen.

Wir als KÖHN & KOLLEGEN haben erneut diese hoch interessante und gut gelungene Veranstaltung unterstützt. Auch wir sind nachhaltig beeindruckt, wie engagiert und kreativ der Austausch stattgefunden hat.

KÖHN&KOLLEGEN | Studien

05/2019

Interview

FRAUEN UND FÜHRUNG „EINE QUOTE BRINGT UNS NICHT WEITER“

Andrea Köhn im Interview mit Lena Reseck, f&w führen und wirtschaften im Krankenhaus – Fachzeitschrift für das Management im Krankenhaus

KÖHN&KOLLEGEN

11/2018

Interview

MEDICA 2018

Andrea Köhn, Geschäftsführerin KÖHN & KOLLEGEN GmbH, im Interview mit der Entscheiderfabrik

KÖHN&KOLLEGEN | Studien

09/2018

Interview

OBERÄRZTE ZU FINDEN, IST PURE, STRUKTURIERTE FLEISSARBEIT

Andrea Köhn im Interview mit Thomas Grether

KÖHN&KOLLEGEN | Studien

05/2018

Artikel

Controlling-Strategen gesucht

Die zunehmende Herausforderung der Krankenhäuser Schlüsselpositionen im Verwaltungsbereich optimal zu besetzen

KÖHN&KOLLEGEN | Studien

04/2018

Artikel

STOLPERSTEINE BEI DER CHEFARZTSUCHE

Sonderdruck aus kma Report Beratung

Was ein gelungenes Chefarztbesetzungsverfahren ausmacht – dos und don’ts bei Unternehmen und Kandidaten

KÖHN&KOLLEGEN | Studien

05/2017

Artikel

MITARBEITER EINBINDEN UND ENTWICKELN 

Onboarding im Krankenhaus – Moderne Ansätze zur Mitarbeiterbindung im Fokus

KÖHN&KOLLEGEN | Studien

10/2016

ÜBER EIN BESONDERES VERTRAUENSVERHÄLTNIS – SO KLAPPT ES ZWISCHEN KLINIKMANAGER UND BERATER

Ein Berater sollte kompetent sein. Richtig. Aber Expertise und Erfahrung greifen nur, wenn die Chemie zwischen Klinikmanager und Auftragnehmer stimmt. Vertrauen ist die Grundvoraussetzung für eine gute Zusammenarbeit. Manager und Berater haben kma die Dos and Don‘ts verraten.

KÖHN&KOLLEGEN | Studien

03/2016

Studie zur Fluktuation deutscher Klinikleiter

FRAGE DER WOCHE AN … ANDREA KÖHN, GESCHÄFTSFÜHRERIN DER UNTERNEHMENSBERATUNG KÖHN & KOLLEGEN

Sie haben mehr als 100 Klinikleiter danach befragt, wie sie die Fluktuationstendenzen der Führungskräfte in deutschen Kliniken wahrnehmen und was mögliche Gründe für einen Jobwechsel sind. Was haben Sie herausgefunden?

Sabine Glöser, Dtsch Arztebl 2016

KÖHN&KOLLEGEN | Studien

03/2016

Studie zur Fluktuation deutscher Klinikleiter

WECHSEL AUS NOT ODER ALS KARRIERESCHRITT

Der falsche Kandidat am falschen Platz führt immer wieder zu einem Austausch von Führungskräften vor allem auf der obersten Managementebene. Eine neue Studie zeigt, dass Führungskräfte in Krankenhäusern aus anderen Gründen als häufig angenommen wechseln

KÖHN&KOLLEGEN | Studien

03/2016

kma report beratung 2016

KLINIKMANAGER UND IHRE BERATER – EIN BESONDERES VERTRAUENSVERHÄLTNIS

Ein Berater sollte kompetent sein. Richtig. Aber Expertise und Erfahrung greifen nur, wenn die Chemie stimmt. Der Klinikmanager muss seinem Auftragnehmer vertrauen. Das ist die Grundvoraussetzung für eine gute Beratung. Wir fragen erfolgreiche Teams nach ihrem Rezept für die Zusammenarbeit und nach den Dos and Don’ts für Manager und Berater.

KÖHN&KOLLEGEN | Studien

02/2016

Studie zur Fluktuation deutscher Klinikleiter

WOHER KOMMT DIE FLUKTUATION BEI DEUTSCHEN KLINIKLEITERN?

Klinikleiter in Deutschland nehmen eine starke Fluktuation ihrer Kollegen war. Als Grund dafür werden v.a. Konflikte mit dem Träger genannt. Das hat eine aktuelle Umfrage gezeigt. – von hcm

KÖHN&KOLLEGEN | Studien

02/2016

Studie zur Fluktuation deutscher Klinikleiter

KLINIKLEITER OFFEN FÜR JOBWECHSEL

Die Personalberatung “Köhn und Kollegen GmbH” führte im Herbst 2015 eine Befragung unter 119 Führungskräften deutscher Kliniken durch und fragte nach Gründen für die hohe Fluktuation der Klinikleiter.

KÖHN&KOLLEGEN

02/2016

Pressemitteilung: Studie zur Fluktuation deutscher Klinikleiter

WER GEHT UND WARUM ­­– AUS DER PERSPEKTIVE DER KLINIKLEITER

Die Klinikleiter nehmen eine starke Fluktuation ihrer Kollegen war. 98% sind der Meinung, dass hierfür hauptsächlich Konflikte mit dem Träger verantwortlich sind.
Weiterhin meinen die Klinikeiter, dass in den meisten Fällen beide Seiten das Arbeitsverhältnis beenden (45,4%) oder der Arbeitgeber kündigt (44,5%). Befragt man die Klinikleiter jedoch zu ihrer persönlichen
Situation, weichen die Antworten von diesen Aussagen ab: Nur 2,5% gaben an, dass sie in ihrer letzten Position durch den Arbeitgeber gekündigt wurden. Allerdings würden 71% der Befragten für ein reizvolles anderes Angebot die Position wechseln. Die Studie „Fluktuation der deutschen Klinikleiter: Mögliche Gründe aus der Perspektive von Führungskräften“ bringt auch noch weitere interessante Erkenntnisse. An der Studie der Personalberatung KÖHN & KOLLEGEN GmbH nahmen 119 Führungskräfte deutscher Kliniken teil.

KÖHN&KOLLEGEN | Studien

02/2016

Studie zur Fluktuation deutscher Klinikleiter

WER GEHT UND WARUM – AUS DER PERSPEKTIVE DER KLINIKLEITER

Krankenhausmanager wechseln ihren Arbeitgeber in der Regel nicht, weil sie entlassen werden. Trotz einer hohen Zufriedenheit mit ihrer gegenwärtigen Stellung zeigen sie sich überaus wechselbereit, wie eine aktuelle Studie zeigt.

KÖHN&KOLLEGEN | Studien

03/2015

Begehrte Ex-Berater

Die drei mächtigsten Krankenhausmanager Deutschlands sind Ex-Berater- und sie sind bei weitem nicht die einzigen Seitenwechsler. Seit über zehn Jahren liegt der Wechsel von Beratern auf den Klinikchefsessel im Trend.

KÖHN&KOLLEGEN | Studien

03/2015

Neue Führungskräfte bringen Veränderung

Gute Personalberatung ist mehr als nur die Ansprache von Kandidaten und die Weiterreichung der Lebensläufe. Mit der richtigen neuen Führungskraft kann sich die Klinik einen großen Schritt nach vorne entwickeln. Davon gilt es auch manches Aufsichtsgremium zu überzeugen.

KÖHN&KOLLEGEN | Studien

03/2015

Klinikgeschäftsführerin Blehe wechselt die Seite

KÖHN&KOLLEGEN | Studien

03/2015

Spezialisiert, günstig, erfahren

Die Zeit der Verwalter ist vorbei. Klinikchefs wissen heute genau, was sie wollen.

Ihre Ansprüche an die Beratungen steigen. Für die Consulting-Unternehmen bedeutet dies: Sie müssen ihre Geschäftsstrategie überdenken – zumal die Krankenhäuser immer knauseriger werden.

KÖHN&KOLLEGEN | Studien

12/2014

Wie viel bin ich wert?

Immer mehr! So lautet die einhellige Antwort der Klinikmanager. In der Realität ist die Bezahlung jedoch sehr unterschiedlich.

KÖHN&KOLLEGEN | Studien

03/2014

Quantensprung mit neuen Führungskräften

Die Beratung von Mandanten und die Gewinnung von Kandidaten ist mehr als Headhunting. Mit der richtigen neuen Führungskraft kann sich die Klinik einen großen Schritt nach vorne entwickeln. Davon gilt es auch manches Aufsichtsgremium zu überzeugen.

KÖHN&KOLLEGEN | Studien

06/2013

Frauen in der Führungsrolle: Herausforderung Karriere und Familie

Immer mehr Ärztinnen werden händeringend für Führungspositionen in Krankenhäuser gesucht. Gleichzeitig scheuen sich aber viele Frauen davor, diese Aufgabe auch anzunehmen.

KÖHN&KOLLEGEN | Studien

03/2013

richtige Direktansprache als Personalmarketing-Instrument

Strategische Personalberatung ist mehr als nur die Ansprache von Kandidaten und die Weiterreichung der Lebensläufe. Eine intensive Betreuung der Kandidaten und die Unterstützung des Unternehmens in der Steuerung des Verfahrens sind bei der Gewinnung von Führungskräften die Schlüssel zum Erfolg.

KÖHN&KOLLEGEN | Studien

01/2013

Honorarärzte – kümmert euch

Viele, vor allem kleinere Krankenhäuser könnten ohne Honorarärzte dichtmachen. Dabei ist ihr Einsatz nicht immer nur aus der Not geboren. Meist stecken handfeste Managementdefizite dahinter. Häuser, die das erkannt haben, können die Honorarärzte als Vollzeitkräfte gewinnen.

KÖHN&KOLLEGEN | Studien

01/2013

Kommunale Aufsichtsräte stehen in der Kritik

Parteiproporz bei der Besetzung der Mandate und mangelnde Qualifikation, so lautet das allgemeine Urteil. Experten fordern jetzt eine Professionalisierung der Gremien.

KÖHN&KOLLEGEN | Studien

07/2012

Führungskräfte gewinnen und erfolgreich machen

Die Beratung von Mandanten und die Gewinnung von Kandidaten ist mehr als nur Headhunting. Ein sehr genaues Verständnis der Situation, Ehrlichkeit, offenes Feedback und individuelle Betreuung bis hin zum Coaching sind die Schlüssel zum Erfolg.

KÖHN&KOLLEGEN | Studien

06/2012

Vermittlungs- und Begrüssungsgeld – verzweifelter Kampf um Köpfe

Den Wettbewerb um Pflegekräfte tragen Kliniken mit immer härteren Bandagen aus. Kopfprämien, Vermittlungs- und Begrüßungsgeld sind die neuesten Trends. In Bremen macht damit besonders das Diako-Krankenhaus positive Erfahrung. Personalexperten zweifeln jedoch an der Nachhaltigkeit.

KÖHN&KOLLEGEN | Studien

06/2011

Pflegedienstleistungen – reif für die Führung

Pflegedienstleitungen haben heute entscheidenden Einfluss auf Prozesse und Erlössituation. Immer mehr Krankenhauschefs beteiligen sie deshalb gleichberechtigt an der Klinikleitung.

KÖHN&KOLLEGEN | Studien

Studien

FLUKTUATION DER DEUTSCHEN KLINIKLEITER

Die Fluktuation von Klinikleitern wird häufig im Markt thematisiert wie z.B. in einer KPMG Studie von 2014 oder dem Krankenhausbarometer 2015 des Deutschen Krankenhaus Instituts. Wir wollten im Rahmen einer Studie herausfinden „Warum wechseln Klinikleiter ihre Position?“. Hierzu befragte KÖHN & KOLLEGEN über 100 Klinikleiter, um zu erfahren wie die Führungskräfte die Fluktuationstendenzen wahrnehmen und was mögliche Gründe für einen Jobwechsel sind.

KÖHN&KOLLEGEN | Studien

Studien

UNTERREPRÄSENTATION VON FRAUEN IN ÄRZTLICHEN FÜRUNGSPOSITIONEN

In der 2012 durchgeführten Studie haben wir untersucht, was aus Sicht von Frauen die Ursachen sind, weshalb so wenig Führungsposition in der Medizin von Frauen besetzt sind. Dabei wurden vier Themenfelder beleuchtet: Die eigene Einstellung zum Beruf, das Nutzen beruflicher Netzwerke, familienorientierte Rahmenbedingungen sowie das männerdominierte Berufsbild. Dabei stellte sich heraus, dass Frauen in der Medizin ihre Karriere zugunsten von anderen Faktoren bewusst zurückstellen.

KÖHN&KOLLEGEN | Studien

Studien

ARBEITGEBERATTRAKTIVITÄT VON KLINIKEN

Employer Branding in Kliniken wird in Zukunft an Bedeutung gewinnen. In einer 2012 durchgeführten Studie haben wir untersucht, welche Faktoren für Assistenzärzte eine Klinik als Arbeitgeber attraktiv machen und was die Kliniken bereits an Maßnahmen zur Mitarbeitergewinnung und –bindung durchführen. Dabei wurden die Themenfelder Führung, Weiterbildung und Arbeitsbedingungen näher beleuchtet. Ziel der Studie war es Tipps für Kliniken abzuleiten, in welchen Bereichen Handlungsbedarf besteht.

KÖHN&KOLLEGEN | Studien

Veröffentlichungen

HAUPTSTADTKONGRESS 2018 – BATTLE OF ARGUMENTS

Was wollen die Mitarbeiter von morgen und übermorgen?

KÖHN&KOLLEGEN | Studien

Veröffentlichungen

KLEIDER MACHEN LEUTE

Auf dem dritten Pflegemanagement-Kongress in Köln (am 25.09.2014) referierte Frau Köhn zum Thema Auftreten und erster Eindruck. Insbesondere beleuchtet Frau Köhn dabei, welche Faktoren das äußere Erscheinungsbild beeinflussen können und wie es sich auf den beruflichen sowie persönlichen Erfolg auswirken kann.

KÖHN&KOLLEGEN | Studien

Veröffentlichungen

MEDIZIN UND MANAGEMENT – DAS MITARBEITERGESPRÄCH

Auf dem 112. DOG-Kongress in Leipzig thematisierte Frau Köhn Mitarbeitergespräche im medizinischen Bereich. Die wachsenden Anforderungen an Ärzte zielen vor allem auf ihre Führungsrolle. Dabei stellt sie dar, dass eine Oberarztposition immer auch mit einer Führungsaufgabe verbunden ist. Mitarbeitergespräche können dabei ein nützliches Instrument sein, regelmäßig mit seinen Mitarbeitenden zu kommunizieren. Frau Köhn veranschaulicht, welche Themen dabei beachtet werden müssen.

KÖHN&KOLLEGEN | Studien

Veröffentlichungen

DER CHEFARZT ALS MANAGER – WAS EMPFIEHLT DIE STRATEGISCHE PERSONALBERATUNG?

Bei den Penzberger Gesprächen 2013 beleuchtete Frau Köhn die Frage, was bei einer Chefarztbesetzung zu beachten ist. Die Kandidatenwahl hat nicht nur mit dem Chefarzt per se zu tun, sondern auch mit dem vorgelagerten Prozess auf Seite der Geschäftsführung und dem, was nach der Berufung des Kandidaten kommt.

eva
bechstein

Biografie

Nach erfolgreichem Abschluss (Magister Artium) ihres Studiums in Kunstgeschichte, Deutscher Literaturgeschichte und Neuerer und Neuester Geschichte, absolvierte Frau Bechstein im Anschluss daran berufsbegleitend ihren MBA.

Bevor Eva Bechstein als Senior Beraterin zu Köhn und Kollegen wechselte, war sie 10 Jahre bei einem großen Personaldienstleister, dort unter anderem im Bereich Healthcare, tätig.

Sie bringt mehrjährige Expertise in der Besetzung von Fach- und Führungspositionen im Krankenhaus-Umfeld mit.